Moralokratie

Streisand-Effekt auf kölsch – der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist angeschlagen

Eines ist sicher: Köln stellt eine Zäsur dar. Nicht weil Köln der einzige Ort war, an dem massive Übergriffe stattgefunden haben, sondern weil Köln zu einem Symbol des offen ausgetragenen Staats- und öffentlich-rechtlichen Medienversagens geworden ist. Inzwischen berichten immer mehr überregionale Zeitungen einstimmig über den Versuch des gebührenfinanzierten und unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunks und der Politik, […]...More

3720 0

Moralokratie: Zeit der Ehrlichkeit

Die Heftigkeit der Reaktionen auf die sexuellen Übergriffe durch Asylbewerber in Köln sind nicht monokausal zu betrachten. Man muss die Entwicklung des politischen Klimas des vergangenen Jahres verfolgen, um zu verstehen, wie schlagartig Positionen salonfähig werden können, für die man zuvor vermutlich entlassen, exmatrikuliert oder zumindest öffentlich geächtet worden wäre. Die durchaus streitbaren und bewusst […]...More

3414 0

VW Abgasskandal – oder: Wie man von wirklichen Skandalen ablenkt

Moralokratie Die Berichterstattung zum VW-Abgas”skandal” und zur Person des zurückgetretenen Vorstandsvorsitzenden Winterkorn zeigen einmal mehr, dass die Medien die eigentlichen Probleme nicht aufzeigen oder nicht aufzeigen wollen. Dabei erinnert das Bild Winterkorns auf der Titelseite der Rheinischen Post an den Nachruf eines für die Menschheitsgeschichte Verstorbenen und selbst die „Wirtschafts“-woche unter der neuen Leitung von […]...More

1580 0

Meinungsgefährdende Medien: Die neue deutsche Pressefeigheit – wer braucht schon Artikel 5 GG?

Moralokratie Der öffentlich-rechtliche Rundfunk soll die Welt nicht abbilden, wie sie politisch idealerweise sein sollte, sondern so, wie sie nun einmal ist. Dafür bezahlen wir schließlich Gebühren, und das bekanntermaßen nicht freiwillig, sondern zwangsweise, um sicherzustellen, dass der öffentliche-rechtliche Rundfunk nicht finanziell von etwaigen Interessensgruppen abhängig ist. Kein Wunder, dass man sich für den Namen […]...More

1577 6

Verrat an den Kurden –  Journalistisches Apnoetauchen in den Untiefen des Sommerlochs

Moralokratie Sommerpause ist, wenn die guten Journalisten zeitgleich mit den guten Politikern Urlaub machen und die Stunde der Boulevardjournalisten schlägt, die versuchen, mit packenden Enthüllungsgeschichten über pralle Promi-Babybäuche, Drogenexzesse in der Jugendstarszene und neu zusammengeschnittene Hitlerreportagen bei ihren Vorgesetzten Eindruck zu schinden, solange die Kollegen nicht da sind und sie mit Rechercheaufgaben quälen könnten. Anders […]...More

866 2

Die Distinguierten der Akademikerklasse

Moralokratie So mancher Dauerstudent und hipper Berufsjugendlicher träumt seit seinen Studienzeiten von dem fließenden Übergang vom Bafög in die Rente. Doch nach 10 Jahren im AStA für eine linke Liste, zwischenzeitlich hatte man durch unheilige Allianzen sogar den AStA Vorsitz, winkt dann irgendwann ein politisches Mandat, man lebt auf Kosten der Steuerzahler und fortan über […]...More

747 0

Sepp Blatter – der Batman des Weltfußballs tritt zurück – der Präsident, den die FIFA verdiente

Joseph Blatter ist in seine fünfte Amtszeit gewählt worden und gestern unmittelbar zurückgetreten. Seine Wiederwahl vor wenigen Tagen war begleitet worden von großem und kleinem Protest, der dabei doch wieder einmal nicht mehr war als ein lauer Wind im Wasserglas. Und da es chic ist, sich, wie der Autor, zu Themen zu äußern, bei denen […]...More

578 0

Rindfleisch, Alkohol, Zigaretten und Gras

„Gebt das Hanf frei“ schreien die progressiven Horden aus ihren Erdlöchern. Kein anderes Thema scheint heute an die Relevanz dieses Themas heranzukommen. Freiheit! Wir müssen endlich aufhören, die Drogenkonsumenten zu stigmatisieren, schließlich werden es täglich mehr. Also, warum Geld aufwenden, um sie zu bekämpfen, wenn man damit Geld verdienen kann? Was nach bösen kapitalistischen Gedanken […]...More

1054 2

Die Scheinheiligen des Abendlandes

Moralokratie Die Geißel des unbarmherzigen Kapitalismus, Margot Käßmann, die allein durch den Umsatz ihrer moralinsauren Büchner ein kleines Vermögen verdient, hat sich mal wieder zu Wort gemeldet. Es war nur die Frage, ob das nächste Buch von Atomkraft-nein-danke, weniger Wachstum, höhere Steuern oder mehr Umverteilung handeln würde – und welcher geläuterte Promi dieses Mal das […]...More

898 1